GRÜNDUNG LEISTUNGEN PROJEKTE ARCHIV BIOGRAFIE KONTAKT IMPRESSUM

     
      MuT - Museum unter Tage
     
      Erläuterungsbericht zum MuT (Museum unter Tage)
      Neubau eines Ausstellungsgebäudes (Erweiterung der Stiftung Situation Kunst)

      Das Museum unter Tage stellt das abschließende Element des Projektes Situation Kunst im Parkgelände von Haus Weitmar dar und
      basiert auf dem von Prof. Herbert Pfeiffer (Lüdinghausen) im Zuge des Neubaus des sogenannten Kubus (Ausstellungs- und
      Veranstaltungsgebäude innerhalb der Ruine Haus Weitmar -2008-2010) entwickelten Gedanken, das Parkgelände mit seinen
      umfangreichen Außenskulpturen möglichst frei zu halten von Bebauung.

      So wurde die einfache dreischiffige Ausstellungshalle mit kopfseitigem Foyer vollständig unterhalb des Geländeniveaus geplant.
      Lediglich für den Zugang und die vertikale Erschließung sowie Technikräume und Notausgänge markieren einfache, abstrakte Kuben
      die Eckpunkte der unterirdischen Anlage und geben einen Hinweis auf deren Ausdehnung. Die Planungszeit erstreckte sich insgesamt
      über drei Jahre (ab Sommer 2011), in der wir neben intensiven Abstimmungen mit dem Bauherrn, der Stiftung Situation Kunst (vertreten
      durch das Ehepaar von Berswordt-Wallrabe), und den maßgeblichen Institutionen sowie Ingenieurbüros die Entwurfs- und
      Genehmigungsplanung bis Anfang Mai 2014 abschließend fertigstellen konnten.

      Die Ausführung/ Bauleitung wurde von einem ortsansässigen Architekturbüro (Architekten Vervoorts+Schindler) begleitet.

      Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit bei Ulrich Wiemeler (Gantert+Wiemeler Ingenieurplanung - Münster) für
      die Entwicklung des Tragwerkes, bei Peter Zonzalla (Zonzalla Ingenieure - Münster) für die Konzeption einer komplexen technischen
      Gebäudeausrüstung und Markus Pöter (Franke Ingenieure - Dortmund) für das ebenfalls ausgeklügelte brandschutztechnische Konzept
      sowie allen weiteren Beteiligten für die Realisierung eines bemerkenswerten Projektes.

     
> AKTUELLES